Evangelisches Schulzentrum Martinschule

Wir machen Schule

Feierliche Eröffnung des neuen Abschlussstufenzentrums

Warmes Sonnenlicht durchströmt die neuen, hellen Räume des Abschlussstufenzentrums an diesem Vormittag des 18. Oktober 2017.

Es riecht noch nach Farbe, neuen Möbeln und frischem Kaffee.

Die Schüler der Abschlussstufe haben ihr Zentrum festlich hergerichtet. Auf den Stehtischen und dem so liebevoll angerichteten Büffet kann man deutlich die Jahreszeit erkennen. Äpfel, Quitten, und Weintrauben leuchten in satten Farben.

Zahlreiche Einladungen wurden zuvor verschickt und viele Interessierte sind gekommen. Darunter die Klasse 9a mit ihren Lehrkräften. Diese so aufgeweckten Schüler und Schülerinnen lauschen nun den Worten des Pastors Martin Willhelm. Es ist so leise und er hat mit seiner Andacht die lebendige Zuhörerschaft an seine Lippen gefesselt.

„Steh auf und geh!“ mahnt er. Herr Willhelm spricht die jungen Leute direkt an, vermittelt ihnen Mut und Kraft Neues zu wagen, nicht zu zögern. Auch die Worte von Frau Witt, sie ist die Koordinatorin der Abschlussstufe, gehen direkt vom Ohr in‘s Herz. Wieder Stille. Aufmerksam lauschen alle den leisen Klängen des Gitarrenspiels von Josef Bartsch. Danach wird es etwas lebhafter im Zentrum.  Die Schüler der Stufe stellen ihre Arbeitsbereiche vor. Das sind die Trainingswohnung, die Schülerfirma und das Abschlussstufenzentrum. Der Schulleiter Herr Skladny dankte allen Beteiligten und wünschte dem Abschlussstufenzentrum viel Erfolg bei der Arbeit.

Einer der Gäste, Herr Multhauf, der Stadtteilbeauftragte, erzählte spannend von der ursprünglichen Nutzung des Gebäudes als Einkaufzentrum und lobte nun um so mehr die neue Nutzung durch die Martinschule. Sein Vortrag sorgte für reichlich Gesprächsstoff unter den Anwesenden, denn im Anschluss gab es regen Austausch der Gäste darüber.

Stolz führten die Abschlussstufenschüler Neugierige durch ihr Zentrum und beantworteten geduldig verschiedene Fragen. Die bereitstehenden Leckereien warteten nicht lange auf Genießer.

Die Atmosphäre während der Eröffnung war fühlbar entspannt, freundlich und offen, insbesondere zwischen den Lehrkräften und ihren Schülern. Man steht sich mit Achtung gegenüber.

So war es ein fröhlicher und gelungener Vormittag an diesem 18. Oktober 2017.

Meike Paetow-Bockwoldt