Evangelisches Schulzentrum Martinschule

Wir machen Schule

Konzept & Standards

Konzept

Das Evangelische Schulzentrum Martinschule bereichert und ergänzt mit einem besonderen pädagogischen Konzept die öffentliche Bildungslandschaft in der Hansestadt Greifswald und den umliegenden Landkreisen („Vorpommern Rügen“ und „Vorpommern Greifswald“). Prägend sind die evangelische Verwurzelung, der reformpädagogisch orientierte Ansatz und der integrative Charakter.

Aufgabe der Martinschule ist es, die Schüler an ein aus christlicher Sicht geprägtes Weltverständnis heranzuführen, sie zu einer Lebensgestaltung in christlich humanistischer Verantwortung zu ermutigen, christliche Nächstenliebe zu praktizieren und zugleich einen Anstoß für die allgemeine Schulentwicklung zu geben. „Dies geschieht auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes – jeder Mensch als Geschöpf Gottes hat von ihm Würde und Einmaligkeit seines Lebens, unabhängig von Leistung und Fähigkeit erhalten.“ (aus dem Leitbild der Johanna-Odebrecht-Stiftung)

Diesen Grundsatz berücksichtigt auch die Reformpädagogik, da sie eine Pädagogik ist, die vom Kind ausgeht. An der Martinschule werden deshalb Elemente der Pädagogik Hartmut von Hentigs, Maria Montessoris und Jürgen Reichens („Lesen durch Schreiben“) erlebbar sein. Die Martinschule nimmt konfessionslose und Schüler aller Konfessionen auf.

Die ausführliche Version der Standards und ihres Umsetzungsprozesses finden Sie im Bereich Service/Dokumente.

Standards

Schulen lernen von Schulen

Das Evangelische Schulzentrum Martinschule ist – zusammen mit ca. 120 reformpädagogisch engagierten Schulen – Mitglied im Schulverbund „Blick über den Zaun“, die sich wechselseitig durch kritische Anregungen und direkten Erfahrungsaustausch in der jeweiligen Schulentwicklung unterstützen.

Der Schulverbund hat dazu „Vorstellungen von einer guten Schule“ erarbeitet und folgende überprüfbare Bildungsstandards abgeleitet:

  1. Den Einzelnen gerecht werden – individuelle Förderung und Herausforderung
  2. „Das andere Lernen“ – erziehender Unterricht, Wissensvermittlung, Bildung
  3. Schule als Gemeinschaft – Demokratie lernen und leben
  4. Schule als lernende Institution – Reformen „von innen“ und „von unten“

Diese Standards stellen hohe Anforderungen an uns. Sie dienen als Grundlage der Evaluation, die z.B in der Martinschule alle 2 Jahre im Qualitätszirkel (aus LehrerInnen und Elternvertretung bestehend) durchgeführt und dokumentiert wird.
Die ausführliche Version der Standards und ihres Umsetzungsprozesses finden Sie im Bereich Service/Dokumente.