Aktuelles
Spendenprojekt

Turnhalle Martinschule

Evangelisches Schulzentrum Martinschule

Wir machen Schule

Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type
Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Schulinformation: Umgang mit der Infektionsgefahr (Corona-Virus)

Umgang mit der Infektionsgefahr (Corona-Virus)

Mitarbeiterinformation (18.03.2020)

Liebe Mitarbeiter_innen der Martinschule,
falls es zu einer weiteren Einschränkung des öffentlichen Raumes kommt, dient das Ihnen per Dienst-Email zugesendete Dokument zur Vorlage.
Wer (immer noch) keine Dienst-Emails von zu Hause empfangen kann, meldet sich bitte telefonisch bei Frau Klose im Sekretariat (820366) und erhält das Dokument dann per Post zugeschickt. Klären Sie dann schnellstmöglich mit Herrn Petzel (petzel@martinschule-greifswald.de) Ihr „Dienst-Email-Problem“.
Liebe Grüße
Benjamin Skladny
Schulleiter

Schulinformation (17.03.2020 – 14:45 Uhr)

Liebe Mitarbeiter_innen der Martinschule, liebe Eltern,

nun sind wir bereits am zweiten Tag der verordneten Schulschließung und müssen feststellen, dass es wenig Anfragen / Probleme gibt – herzlichen Dank Ihnen allen für eine anscheinend gute Kommunikation und eine gute Zusammenarbeit!

Dies betrifft das häusliche und z.T. auch schulische Arbeiten und auch die „Notbetreuung“ einzelner Schüler_innen: um hierfür auch zukünftig genügend Personal vorzuhalten, bitten wir darum, uns alle Schüler_innen, für die eine „Notbetreuung“ auch weiterhin nötig ist,  einen Tag vorher telefonisch unter 03834-820366 bei der Sekretärin, Frau Klose oder per Email zu melden:

–          Schüler_innen der Jahrgänge 1-4 – bei Frau Jeschke (jeschke@martinschule-greifswald.de),

–          Schüler_innen der Jahrgänge 5-8 – bei Frau Mangel (mangel@martinschule-greifswald.de),

–          Schüler_innen der 9o und der Abschlussstufe – bei Frau P. Witt (p.witt@martinschule-greifswald.de).

Bitte teilen Sie uns dann folgende Infos mit: Name, Vorname und Klasse des zu betreuenden Kindes / Tag und Uhrzeit (von …. – bis …).

Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung. Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Benjamin Skladny

Schulleiter

Schulinformation (15.03.2020 – 20:00 Uhr)

Liebe Mitarbeiter_innen und Eltern der Martinschule,

nach der gerade zu Ende gegangenen Leitungssitzung kann Folgendes mitgeteilt werden: 

  1. Alle Mitarbeiter_innen, die nicht selbst erkrankt sind (oder deren Kinder krank sind) und die keine Kinder bis zum 6. Klasse zu Hause zu betreuen haben (da Kitas und Schulen ab morgen in M-V geschlossen sind), sind morgen lt. Dienstplan in der Martinschule und stehen erst einmal zur „Notbetreuung“ der anwesenden Schüler_innen zur Verfügung, deren „Aufteilung“ dann gemeinsam mit den jeweils verantwortlichen Mitgliedern der Erweiterten Schulleitung vorgenommen wird.
  2. Alle morgen anwesenden Schüler_innen (mit Ausnahme derjenigen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung) erhalten das Formblatt „Erklärung zur Zugehörigkeit der Personengruppe für Notfallbetreuungen…“, das dann am darauffolgenden Tag von den Eltern ausgefüllt wieder in der Schule abgegeben werden muss.
  3. Weisen Schüler_innen der „Notbetreuung“ grippeartige Symptome auf, werden die Eltern angerufen und nehmen ihre Kinder mit nach Hause.
  4. Für die Tutor_innen und Fachlehrer_innen der Jahrgänge 9-12 findet morgen um 08.15 Uhr im PC-Raum (Geb. II) mit Herrn Petzel und Herrn Otto eine Schulung zur Nutzung des Schulportals statt, um in den nächsten Tagen / Wochen die Schüler_innen mit Aufgaben versorgen zu können.
  5. Alle Klassen- und Fachlehrer_innen der Jahrgänge 1-4 bzw. 5-8, die nach der bereits erfolgten Schulung zur Nutzung des Schulportals noch offene Fragen haben (oder bei der Erstschulung nicht anwesend waren), treffen sich morgen um 10.00 Uhr im PC-Raum (Geb. II) mit Herrn Petzel und Herrn Otto, um in den nächsten Tagen / Wochen die Schüler_innen mit Aufgaben versorgen zu können.
  6. Für alle in der Schule anwesenden Schüler_innen und Mitarbeiter_innen werden Anwesenheitslisten geführt und ist das Einhalten der Hygieneregeln verpflichtend.
  7. Ab Dienstag haben dann alle Eltern der Schüler_innen in der „Notbetreuung“ bzw. der Schüler_innen mit dem FS geistige Entwicklung keinen ungehinderten Zugang mehr zu den Schulgebäuden I und II – sie „übergeben“ ihre Kinder vor den Eingangstüren an dort wartende Lehrkräfte, sollen selbst nicht mehr die Schulgebäude betreten.
  8. Alle Klassenfahrten bis erst einmal Ende April 2020 sind abgesagt.
  9. Alle Schulbesuche der Martinschule und alle „Schnuppertage“ sind erst einmal bis Ende April abgesagt.
  10. Alle Fortbildungen / Dienstreisen sind erst einmal bis Ende April abgesagt – ggf. gibt es hier nach Rücksprache mit dem Schulleiter eine Ausnahmeregelung.
 Benjamin Skladny
Schulleiter                                              Greifswald, den 15.03.20 / 20.00 Uhr

Schulinformation (15.03.2020- 14:00 Uhr):

Untersagung vom Schulbesuch des Evangelischen Schulzentrums Martinschule zur Eindämmung der Atemwegserkrankung COVID-19

Liebe Eltern,

wie Sie sicher schon aus den Medien erfahren haben, sieht sich auch unsere Landesregierung gezwungen, in dem Zeitraum vom 16. März bis einschließlich 19. April 2020 für Schüler_innen in Mecklenburg-Vorpommern den Besuch von Schulen zu untersagen.

Mit dieser drastischen Maßnahme soll die weitere Verbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 so weit wie möglich eingedämmt und sollen vor allem die älteren Mitmenschen und Personen mit Vorerkrankungen vor einer Infektion geschützt werden.

Damit das bestmöglich gelingen kann, müssen wir alle gemeinsam handeln.

Obwohl wir in Mecklenburg-Vorpommern glücklicherweise bislang eine (noch) relativ geringe Infektionszahl zu vermelden haben, ist eine kurzfristige Schließung der Schulen aber notwendig, da wir nur jetzt zu Beginn der Ausbreitung die Möglichkeit haben, diese einzudämmen.

Daher wird bereits ab Montag, d. 16. März 2020 kein Unterricht mehr an den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern stattfinden. Das betrifft auch unser Evangelisches Schulzentrum Martinschule.

Ab diesem Zeitpunkt kann daher nur noch in folgenden Fällen eine Betreuung an der Martinschule erfolgen:

  1. Sollten Sie einer Beschäftigung nachgehen, die zur Sicherung und Erhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung notwendig ist, und keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit für Ihr Kind finden, werden wir für die Jahrgangsstufen 1 – 6 ein pädagogisches Betreuungsangebot („Notfallbetreuung“) vorhalten. Das betrifft grundsätzlich insbesondere folgende Bereiche:

a) Feuerwehr (Berufsfeuerwehren und Schwerpunktfeuerwehren),

b) Polizei,

c) Strafvollzugsdienst,

d) Rettungsdienst,

e) medizinische Einrichtungen inklusive Apotheken,

f) Justizeinrichtungen,

g) ambulante und stationäre Pflegedienste,

h) stationäre Betreuungseinrichtungen (z. B. für Hilfen zur Erziehung),

i) die Produktion und die Versorgung mit Lebensmitteln und Waren des täglichen Bedarfs,

j) Kommunale und Landesbehörden, Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, Einrichtungen und kommunale Unternehmen, soweit notwendig pflichtige Aufgaben und Aufgaben der Daseinsvorsorge (z. B. Wasserversorgung, Abwasser- und Abfallentsorgung, ÖPNV) zwingend wahrzunehmen sind.

  1. Die Betreuung von Schüler_innen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung ist – unabhängig von ihrem Alter oder der Beschäftigungssituation der Erziehungsberechtigten in der Martinschule für die Jahrgangsstufen 1 – 12 (AS) auch weiterhin möglich.

Alle diese von 1. bzw. 2. betroffenen Schüler_innen können auch weiterhin die Martinschule besuchen. Wenn Ihr Kind einen Fahrdienst in Anspruch nimmt, informieren Sie bitte diesen Fahrdienst telefonisch, dass ihr Kind auch morgen die Martinschule besuchen und demzufolge auch gefahren werden muss.

Wie genau ihr Tagesablauf am morgigen Montag aussehen wird, das werden wir heute um 17.00 Uhr in einer Leitungssitzung festlegen und ab 19.00 Uhr auf unserer Homepage veröffentlichen.

Alle Schüler_innen, für die die Punkte 1. und 2. nicht zutreffen, können die Martinschule bis (vorerst) 19. April 2020 nicht besuchen. Sie erhalten von ihren Klassen- und Stammgruppenlehrer_innen, Tutor_innen und Fachlehrer_innen über das Schulportal Aufgaben, die dann zu lösen sind.

Eine gesonderte Information für diejenigen Schüler_innen, die die Prüfungen zur Mittleren Reife und zum Abitur ablegen werden, wird es schnellstmöglich geben.

Bitte sehen Sie täglich auf der Homepage der Martinschule nach, ob es weitere Informationen gibt.

Für dringende Fragen bin ich auch über skladny@martinschule-greifswald.de bzw. über 01525-4042108 erreichbar.

Ich wünsche uns allen, dass wir die anstehenden Herausforderungen gut meistern und bitte um Ihr Verständnis und Ihre Kooperation in dieser für alle schwierigen Lage.

Mit freundlichen Grüßen

Benjamin Skladny

Schulleiter

Greifswald, den 15.03.2020 / 14.00 Uhr

Schulinformation (10.03.2020):

Liebe Mitarbeiter_innen der Martinschule, liebe Eltern,

mehrmals bin ich in den vergangenen Tagen gefragt worden, ob es aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus auch Schulschließungen in Greifswald geben könnte, ob dann davon auch unsere Martinschule betroffen wäre. Das Gesundheitsamt hat sich in den vergangenen Tagen von allen Schulleiter_innen die persönlichen Telefonnummern geben lassen, um ggf. schnell solch eine Schulschließung zu veranlassen.

In der Leitungsrunde haben wir daraufhin heute überlegt, wie wir in solch einem Fall alle Mitarbeiter_innen und Eltern schnell erreichen können und Folgendes festgelegt:

Da eine „Telefonkette“ zu lange dauert, unsicher ist und aus Datenschutzgründen nicht funktioniert, möchten wir Sie hiermit bitten, täglich auf unserer Homepage (www.martinschule-greifswald.de) nachzusehen, ob es hierzu eine Mitteilung gibt.

Wenn es zu einer Schließung der Martinschule kommen sollte, stellt der Schulleiter hier eine Nachricht auf die Homepage, informiert mit einer Email alle Lehrkräfte und die Vorsitzende des Gesamtelternrates, Frau Metz.

Alle Klassenlehrer_innen / Stammgruppenleiter_innen bzw. Tutor_innen und Frau Metz leiten diese Mail dann an „ihre“ Eltern bzw. Elternvertreter_innen (Frau Metz) weiter – Eltern ohne Mailadresse werden von ihnen per Telefon über den Wortlaut der Mail informiert.

Ansonsten bitte ich Sie nach wie vor, so gut es geht, Ruhe zu bewahren und alle Hygieneregeln einzuhalten.

Vor wenigen Minuten bin ich vom Gesundheitsamt darüber informiert worden, dass sich alle Rom-Fahrer_innen der Martinschule ab sofort bis zum 21.03.20 in häusliche Quarantäne begeben müssen – alle Betreffenden werden gerade informiert…

Benjamin Skladny

Schulleiter​

 

Schulinformation (05.03.2020):

 

Liebe Eltern,

die Schule erhält zurzeit aufgrund der aktuellen Entwicklungen sehr viele Anfragen. Die sind ganz allgemeiner Art, aber betreffen auch konkrete Sachverhalte wie die gegenwärtigen Klassenfahrten oder Hygienemaßnahmen an unseren Schuleinrichtungen.

Wir möchten Ihnen versichern, dass wir mit allergrößter Sorgfalt auf mögliche Infektionsgefahren reagieren und seit Januar dazu mit den beteiligten Behörden in Abstimmung stehen. Des Weiteren achten wir auf eine gründliche Handhygiene und auf Krankheitssymptome bei unseren Schülern, Lehrern und Mitarbeitern. Betroffene werden konsequent gebeten, die Schule erst wieder nach Ihrer Genesung zu betreten.

Die Durchführung der Klassenfahrten wurde im engen Austausch mit den Gesundheits- und kommunalen Behörden, dem Auswärtigen Amt und Bildungsministerium sowie mit den Eltern abgestimmt. Klassenfahrten sind ohne weiteres möglich, wenn die Zielregionen außerhalb der definierten Risikogebiete liegen. In diesem Sinne haben wir das gemeinsam und verantwortungsbewusst entschieden.

Bitte scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren, sollen Sie Fragen zur Verbreitung des Corona-Virus haben.

Telefon: 03834-820 366/01525-40 42 108
E-Mail:
skladny(at)martinschule-greifswald.de

Benjamin Skladny
Schulleiter