Aktuelles
Spendenprojekt

Flüchtlingskinder
in der
Martinschule

Evangelisches Schulzentrum Martinschule

Wir machen Schule

Liebe Martinschulgemeinde,

ab dem morgigen Mittwoch, d. 04.05.2022 entfallen nun auch an der Martinschule die dreimal wöchentlich durchzuführenden (Corona-) Pflicht-Selbsttests (zu Hause bzw. in der Schule).

Getestet wird jetzt nur noch dann, wenn „Symptome“ auftreten (zu Hause bzw. in der Schule).

Alle Schüler*innen erhalten in den nächsten Tagen je 2 Selbsttests, die sie mit nach Hause nehmen, um dann im Bedarfsfall („Symptome“) einen Test durchführen zu können.

Wenn bei Schüler*innen während der Schulzeit „Symptome“ auftreten, werden die betreffenden Eltern hierüber informiert: entweder wird mit ihnen in der Schule ein Selbsttest durchgeführt oder die Eltern holen ihr Kind ab und der Selbsttest wird zu Hause durchgeführt. Auch hier gelten – wie immer an der Martinschule – gegenseitige Rücksichtnahme und ein vertrauensvolles Miteinander.

Benjamin Skladny

Schulleiter

Liebe Schüler*innen und Eltern,

liebe Mitarbeiterinnen,

in der Leitung haben wir heute Folgendes beschlossen, das ab dem morgigen Mittwoch, d. 27.04.2022 gilt:

In der Martinschule wird die Maskenpflicht für alle Schüler*innen, Eltern und Mitarbeiter*innen aufgehoben. Wir empfehlen weiterhin das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, so dass jede*r diese auch zukünftig tragen kann.

Die Testpflicht bleibt zunächst unverändert: es bleibt bei den dreimaligen Tests montags, mittwochs und donnerstags (zu Hause bzw. in der Schule).

Ich danke euch / Ihnen für das bisherige gute Miteinander beim Umsetzen der „Corona-Regeln“ an der Martinschule und bin überzeugt davon, dass wir auch weiterhin gegenseitig aufeinander Rücksicht nehmen.

Liebe Grüße

Benjamin Skladny

Schulleiter

Unabhängig von der durch die Landesregelung in M-V heute mitgeteilten neuen Regelungen zum Einsatz der Mund-Nasen-Bedeckungen gilt am Montag und am Dienstag in allen Innenräumen der Martinschule auch weiterhin die Maskenpflicht.

Am Dienstag (26.04.) werden wir in der Leitung die weiteren Corona-Maßnahmen für die Martinschule ab dem 27.04.2022 beschließen und sie dann auch sofort auf die Homepage stellen.

Die dreimaligen wöchentlichen Tests (zu Hause bzw. in der Schule) bleiben auch weiterhin bestehen: montags, mittwochs und donnerstags.

Liebe Grüße

Benjamin Skladny

Schulleiter

Liebe Eltern,

beiliegende Informationen des Bildungsministeriums möchte ich hiermit an Sie weiterleiten – sie betreffen Impfangebote für Kinder und Jugendliche ab dem 12. Lebensjahr.

Wenn Sie hier interessiert sein sollten, schicken Sie mir den Meldebogen bitte schnellstmöglich per Mail zurück.

Liebe Grüße

Benjamin Skladny

Schulleiter

Anlagen:

COVID_19_mRNA_Aufklaerung_V19_final

COVID_19_mRNA_Anamnese-Impfeinwilligung_V14_final

Pressemitteilung_STIKO

Elternschreiben-Impfen ab 12 Jahren – SM-BM-Schreiben

Anlage 1 Meldebogen der Eltern an die Klassenleitungen

  1. Im neuen Jahr testen sich in der Martinschule alle – nicht „geboosterten“ – Schüler*innen dreimal wöchentlich (wie bisher zu Hause oder zu Schulbeginn in der Schule): montags + mittwochs donnerstags(Am Donnerstag deshalb, weil viele Schüler*innen der Martinschule in (fast) allen Klassenstufen donnerstags Schwimmunterricht haben und hierfür im Freizeitbad ein aktuelles Testzertifikat benötigen.) „Geboosterte“ Schüler*innen KÖNNEN sich aber auch weiterhin an den drei Tagen selbst testen.
  2. Alle ungeimpften Mitarbeiter*innen testen sich weiter wie bisher täglich vor Dienstbeginn, können hierfür pro Woche kostenlos zwei Tests in den Sekretariaten erhalten. Alle anderen Mitarbeiter*innen KÖNNEN sich weiterhin mit Tests der Martinschule zweimal wöchentlich kostenlos testen. Darüber hinaus können alle Mitarbeiter*innen käuflich Selbsttests in den Sekretariaten erwerben.
  3. In der Leitung haben wir beschlossen, so lange es irgend geht (und verantwortet werden kann), auch weiterhin Präsenz-Unterricht IN der Martinschule abzuhalten. Erst wenn dies aufgrund fehlender Mitarbeiter*innen (krank bzw. in Quarantäne…) nicht mehr möglich sein sollte, wird es in den betreffenden Jahrgängen andere Regelungen geben, über die die jeweiligen verantwortlichen Mitglieder der Erweiterten Schulleitung die Mitarbeiter*innen und Schüler*innen/Eltern schnellstmöglich informieren. Die Voraussetzungen für einen dann gelingenden Distanz-Unterricht sind gegeben – die technischen Möglichkeiten sind vorhanden und die entsprechenden Aufgaben-Formate sind bzw. werden derzeit erarbeitet…

Bitte sehen Sie in den nächsten Tagen / Wochen am besten täglich kurz auf unsere Homepage, um gut informiert zu bleiben.

 

Benjamin Skladny

Schulleiter

Liebe Schüler*innen und Eltern,

die Ständige Impfkommission hat nun auch für alle Schüler*innen ab dem 12. Lebensjahr eine COVID-19-Impfempfehlung abgegeben, wie Sie den beiliegenden Anhängen entnehmen können.

Wir unterstützen diese Empfehlung grundsätzlich und würden – bei einer entsprechenden Anzahl an Rückmeldungen – versuchen, ein Impf-Team an die Martinschule zu holen. Natürlich würden wir uns dann entsprechend melden.

Liebe Grüße

Benjamin Skladny

Schulleiter

Anhang:

A1_Schreiben der Ministerin an die Erziehungsberechtigten

A2_Meldebogen der Eltern_Erziehungsberechtigten_Sorgeberechtigten_ bzw. der volljährigen Schülerin_des volljährigen Schülers

A3_Mitteilung der STIKO

Liebe Mitarbeiter*innen, liebe Eltern,

im Falle einer COVID 19- Positivtestung einer unserer Schüler*innen oder Mitarbeiter*innen muss unverzüglich der Schulleiter/ die Erweiterte Schulleitung informiert werden.

Bitte nutzen Sie hierzu unbedingt die – nur für diesen Fall einer positiven COVID 19-Positivtesteung eingerichtete – Notfall-Mailadresse, die dann direkt an den Schulleiter weitergeleitet wird:

covid19_positiv.testung(at)odebrecht-stiftung.com 

Bitte geben Sie dazu unbedingt Folgendes an:

  • Name, Vorname
  • Klasse / Stammgruppe
  • Wann ist die Positiv-Testung erfolgt?

Natürlich hoffe ich, dass wir diese Notfall-Mailadresse möglichst nicht brauchen werden.

Liebe Grüße, bleiben Sie gesund!

Benjamin Skladny

Schulleiter


Wir machen Schule – evangelisch, weltoffen, inklusiv, reformpädagogisch, ganztägig

Das sind wir! – Eine Schule, in der alle Kinder und Jugendlichen willkommen sind, Mädchen und Jungen mit Begabungen aller Art, mit Handicap und Kinder aus verschiedenen Kulturen, mit und ohne Religionen.

VONEINANDER UND MITEINANDER LERNEN

  • Wir lernen in unserer christlichen Schulgemeinschaft.
  • Wir lernen im eigenen Tempo und auf individuellen Wegen und präsentieren das Gelernte in der Gemeinschaft.
  • Wir lernen nach unseren Möglichkeiten und mit individuellen Zielen.

HERAUSFORDERUNG SUCHEN UND GEMEINSAM MEISTERN

  • Wir suchen stets nach neuen Wegen, sinnvoll und praxisorientiert Wissen und Können zu erwerben.
  • Wir bereiten alle Schülerinnen und Schüler durch die Einbindung außerschulischer Lernorte auf das Leben vor.
  • Wir unterstützen und fördern Projektarbeit und neue Unterrichtsformen.

MITEINANDER TEILEN

  • Wir teilen Freud und Leid.
  • Wir teilen Erfahrungen und Wissen.
  • Wir teilen mit Hilfsbedürftigen in aller Welt.

WELLEN SCHLAGEN

  • Wir mischen uns aktiv und kritisch in die Bildungspolitik des Landes ein.
  • Wir fördern die Zusammenarbeit mit anderen evangelischen Schulen und kirchlichen Gremien.
  • Wir stellen unsere Schulentwicklung auf Tagungen und Konferenzen vor und unterstützen andere Schulen.
  • Wir begeistern Gäste aus nah und fern.
  • Wir haben eine wirksame Medienpräsenz.