Ausbildungs-
Offensive

Altenhilfezentrum
sucht
10 Azubis!

Evangelisches Schulzentrum Martinschule

Wir machen Schule

Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type
Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Liebe Martinschulgemeinde,

ab dem heutigen Mittwoch (09.06.21) wird auch in unserer Martinschule die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Unterricht für alle am Unterricht Beteiligten und auf den Schulhöfen aufgehoben (wenn die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Vorpommern-Greifswald unter 50 liegt)!
In den Lehrerzimmern, Konferenzräumen, Sekretariaten und auf den Fluren im Schulgebäude ist jedoch weiterhin das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung verpflichtend.
Benjamin Skladny

Schulleiter

Liebe Schüler*innen, Eltern und Mitarbeiter*innen,

da wir erst am Dienstag, d. 08.06.2021 neue Selbsttests für die Schüler*innen erhalten, werden die Selbsttests in der nächsten Woche für ALLE an folgenden Tagen stattfinden:

  • am Mittwoch, d. 09.06.21 und
  • am Freitag, d. 11.06.21.

Benjamin Skladny

Schulleiter

Liebe Martinschulgemeinde,

ich hoffe, Sie hatten erholsame und entspannte bzw. aufregend fröhliche Pfingststage verbringen können, so dass wir gemeinsam die letzten 18 Schultage bis zu den Sommerferien auch noch schaffen werden!

Alle bereits am 20.05.21 auf die Homepage gestellten Informationen sind weiter gültig, so dass ich mich freue, morgen ALLE Schüler*innen in der Präsenzpflicht mit voller Unterrichtszeit IN der Martinschule begrüßen zu können!

Bitte denken Sie an die entsprechend zu Hause bzw. in der Schule durchzuführenden Selbsttests…

Ihr

Benjamin Skladny

Schulleiter

Liebe Martinschulgemeinde,

in Losung und Lehrtext heißt es heute:

„Steht auf! Lobet den Herrn, euren Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit! Und man lobe seinen herrlichen Namen, der erhaben ist über allen Preis und Ruhm!“ (Nehemia 9,5)

„Ermuntert einander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern.“ (Epheser 5,19)

All dies kann uns „in diesen Zeiten“ doch nur ermuntern, gemeinsam stärken und all die Unzufriedenheiten, Unsicherheiten, Ungerechtigkeiten… mal kurz in den Hintergrund schieben.

In der Erweiterten Schulleitung singen wir dienstags zum Beginn unserer Sitzung aus allen Fenstern des Innenhofes unseres Grundschulgebäudes – die Schüler*innen und Lernbegleiter*innen der angrenzenden 2. Klassen hören bei offenen Fenstern zu und klatschen sogar manchmal Beifall. Ich hoffe, dass das gemeinsame Singen ohne Maske und Abstand und „eigenes Fenster“ bald wieder so normal möglich sein wird wie vor „Corona“.

Genährt wird diese Hoffnung durch ein (wie ich finde viel zu) vorsichtiges Lockern der „Corona-Regeln“, das auch unsere Martinschule betrifft. Nach den Pfingstferien, ab Mittwoch, d. 26.05.2021 gilt in ALLEN Jahrgangsstufen Präsenzpflicht:

  • In den Jahrgangsstufen 1 – 6 und den „Abschlussjahrgängen“ (Abschlussstufe / Jahrgang 11 / 9M) findet ein täglicher Präsenzunterricht bei normalem Stundenplan statt (mit kleineren Abweichungen, z.B. gibt es auch weiterhin keinen Schwimmunterricht…).
  • In den Jahrgängen 10H und 9H gibt es so viel täglichen Präsenzunterricht wie möglich – hier informiert Frau Hertzsch (Gesamtschulleitung) alle Betreffenden rechtzeitig über die konkreten „wechselnden“ Regelungen, die von personellen und räumlichen Ressourcen abhängig sind (u.a. von den gleichzeitig stattfindenden Prüfungen der Schüler*innen der 10M und 12).
  • In den Jahrgangsstufen 7 und 8 findet täglicher Präsenz-„Wechselunterricht“ statt: nicht mehr wie bisher gruppenweise täglich von 08.00-10.30 Uhr bzw. von 11.00-13.30 Uhr), sondern endlich wieder für ALLE Schüler*innen täglich bei normalem Stundenplan (mit kleineren Abweichungen, z.B. gibt es auch weiterhin keinen Schwimmunterricht…). Die räumlichen Bedingungen sind hierfür vorhanden, die Lernbegleiter*innen „wechseln“ zeitweise innerhalb der Stufe…

Ich könnte singen vor Freude, dass unsere personellen und räumlichen Möglichkeiten es zulassen, dass – trotz des auch im Unterricht einzuhaltenden Mindestabstandes von 1,50 m – nach Pfingsten wieder ALLE Schüler*innen täglich in voller Unterrichtszeit IN der Martinschule lernen können!

Und ich danke an dieser Stelle allen Mitgliedern der Erweiterten Schulleitung, unseren beiden Schulsekretärinnen und allen unseren Lernbegleiter*innen für ein kaum vorstellbares Höchstmaß an Organisationsgeschick, für tolle Ideen und für deren engagierte und kreative Umsetzung!

In der kommenden Woche finden die für ALLE IN der Martinschule Lernenden weiterhin verbindlichen (!) Selbsttests am Mittwoch (26.05.) und am Freitag (28.05.) statt.

Anfragen hierzu, schon getroffene (und weiterhin gültige) bzw. zukünftig erforderliche Ausnahmeregelungen in begründeten Einzelfällen… erfolgen ausschließlich auch weiterhin über den Schulleiter (skladny@martinschule-greifswald.de bzw. 01525 4042108).

Doch erst einmal wünsche ich uns allen erholsame Pfingsttage mit möglichst viel Gesang in kleinem Kreise zu Hause, bei den Pfingstgottesdiensten (leider immer noch mit Maske) oder (lautstark trotz Maske) am Samstag im Ostseestadion beim Aufstieg des FC Hansa Rostock in die 2. Bundesliga!

Ihr

Benjamin Skladny

Schulleiter

Liebe Schüler*innen und Eltern, liebe Mitarbeiter*innen,

ab dem morgigen Montag, d. 17.05.21 gibt es endlich wieder für alle Martinschüler*innen Präsenzunterricht IN der Martinschule! Dies betrifft ALLE Schüler*innen ALLER Jahrgänge (zu den Jahrgängen 9 / 10 gab es für alle Betreffenden eine extra Info von Frau Hertzsch). Meine Informationen hierzu vom vergangenen Mittwoch (12.05.) gelten – mit der Ergänzung, dass ich am Freitag neue Selbsttests für alle Schüler*innen abgeholt und in den Sekretariaten gelagert habe. Somit kann der für alle IN der Schule Lernenden VERPFLICHTENDE SELBSTTEST am morgigen Montag in der Schule durchgeführt werden. (Für Schüler*innen, die bisher im „Distanzlernen“ waren, müssen morgen dann unbedingt die entsprechenden Formulare zur Gesundheitsbestätigung und zu den Selbsttests (in der Schule bzw. zu Hause) unterschrieben mitgegeben werden.) Wer den Selbsttest zu Hause durchführt, aber für den morgigen Montag keine Selbsttests mehr vorrätig hat, testet sich bitte in der Schule oder lässt sich am Montag neue Selbsttests aus der Schule nach Hause mitgeben und testet sich am Dienstag. Der nächste Test erfolgt für alle dann am Mittwoch, so dass die Vorgabe – 2 Tests pro Woche – erfüllt ist und die Betreffenden dennoch morgen in die Schule kommen können.

„Die bundesweit normierte Testpflicht sowie die Mund-Nase-Bedeckungspflicht“ gelten weiterhin in allen Inzidenzstufen.“ – heißt es im Schreiben des Bildungsministeriums. Rückfragen hierzu oder auch ein Ausnahmeantrag zur „Befreiung“ vom Präsenzunterricht (z.B. bei Risikopatient*innen…) ist auch weiterhin nur über mich möglich: per Mail (skladny@martinschule-Greifswald.de) oder Telefon (03834 820366 bzw. 01525 4042108).

Wir freuen uns auf eine „volle“ Martinschule mit dennoch genügend Platz zum „abstandhaltenden“ gemeinsamen Lernen!

Benjamin Skladny

Schulleiter

Liebe Eltern,

es gibt ein neues Formular: Wenn Ihr Kind die Selbsttests montags und mittwochs zu Hause durchführt und hierfür neue Tests aus der Schule braucht, geben Sie Ihrem kind bitte das unterschriebene Formular „Einverständniserklärung Häuslichkeit“ mit.

Benjamin Skladny

Schulleiter

Anlage:

26.04.2021 – Einverständniserklärung Häuslichkeit

​Liebe Martinschulgemeinde,

mit dem neuen Bundesinfektionsschutzgesetz muss nun auch an unserer Martinschule die „Einführung einer Testpflicht“ durchgesetzt werden.

Was heißt das?

Die Testpflicht gilt ab dem morgigen Mittwoch, d. 28.04.2021 für:

  • Schüler*innen in der Notbetreuung oder im Präsenzunterricht IN der Martinschule (A) – bei den Prüfungen zur Mittleren Reife und dem Abitur gilt diese Testpflicht nicht
  • alle in der Schule Tätigen (einschließlich der Sekretärinnen und Hauswirtschaftskräfte) (B),
  • Eltern, die das Schulgebäude betreten wollen (C).Wie wird getestet?Die Schüler*innen (A) können sich:
  • montags und mittwochs morgens weiterhin zu Hause selbst testen, müssen dann das unterschriebene Formular (Anlage 1) mit in die Schule bringen, oder
  • montags und mittwochs in der Schule selbst testen, müssen dann „einmalig“ das unterschriebene Formular (Anlage 2) mit in die Schule bringen oder
  • montags und mittwochs in der Schule – mit Hilfe der Lernbegleiter*innen – selbst testen, müssen dann „einmalig“ das unterschriebene Formular (Anlage 2) mit in die Schule bringen, das ganz unten handschriftlich ergänzt werden muss: „Mein Kind darf sich von Frau / Herrn ……………….………… testen lassen.Die Mitarbeiter*innen (B) können sich:
  • montags und mittwochs morgens weiterhin zu Hause selbst testen, müssen dann das unterschriebene Formular (Anlage 3) mit in die Schule bringen oder
  • montags und mittwochs in der Schule selbst testen.Die Eltern sollen möglichst nicht die Schule betreten, wenn doch, dann müssen sie:
  • pro Tag einen aktuellen Selbsttest, den sie selbst finanzieren und morgens zu Hause durchgeführt haben und das unterschriebene Formular (Anlage 3) mitbringen (anstelle „Lehrkraft / Beschäftigte…“ unterschreiben) oder
  • pro Tag eine Bescheinigung über einen Antigen-Schnelltest oder einen anderen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis, der in einem Testzentrum, einer Arztpraxis oder an anderer zulässiger Stelle durchgeführt wurde, mitbringen.Als Anlagen 4 und 5 habe ich Anschreiben des Bildungsministeriums an die volljährigen Schüler*innen und die Eltern beigefügt…Liebe Martinschulgemeinde,unabhängig von dieser „Testpflicht“ und all den neuen Formularen möchte ich Sie bitten / auffordern, sich unbedingt selbst zu testen, einfach um das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten und um die Martinschule so lange wie möglich und so vielen Schüler*innen wir möglich täglich offen lassen zu können! Von den gestern 312 (!) Schüler*innen in der Notbetreuung hatten sich 74% !) selbst getestet – eine tolle Entwicklung im Vergleich zu der Zeit vor den Osterferien! Und dennoch müssten dann ab morgen 26% von ihnen zu Hause bleiben, da sie sich nicht getestet haben…Wenn einzelne Schüler*innen sich aufgrund der Schwere ihrer „komplexen Behinderung“ nicht testen lassen, bitte ich Sie, sich (nur) mit mir in Verbindung zu setzen (skladny@martinschule-greifswald.de / 01525 4042108). Bis zum Erhalt von (noch nicht zugelassenen) „Spuck-Tests“ finden wir für diese Schüler*innen sicherlich – wie fast immer in der Martinschule – eine individuelle Lösung.Liebe Grüße und ein gesundes und solidarisches weiteres Miteinander!Benjamin SkladnySchulleiter

Anlagen:

Anlage 1 Selbsttests – Schüler zu Hause

Anlage 2 Selbsttests – Schüler in der Schule – Einverständniserklärung

Anlage 3 – Selbsttests – Mitarbeiter und Eltern

Anlage 4 Schreiben des Bildungsministeriums an volljährige Schüler

Anlage 5 Elternschreiben aus dem Bildungsministerium

 

Liebe Mitarbeiter*innen, liebe Eltern,

im Falle einer COVID 19- Positivtestung einer unserer Schüler*innen oder Mitarbeiter*innen muss unverzüglich der Schulleiter/ die Erweiterte Schulleitung informiert werden.

Bitte nutzen Sie hierzu unbedingt die – nur für diesen Fall einer positiven COVID 19-Positivtesteung eingerichtete – Notfall-Mailadresse, die dann direkt an den Schulleiter weitergeleitet wird:

covid19_positiv.testung(at)odebrecht-stiftung.com 

Bitte geben Sie dazu unbedingt Folgendes an:

  • Name, Vorname
  • Klasse / Stammgruppe
  • Wann ist die Positiv-Testung erfolgt?

Natürlich hoffe ich, dass wir diese Notfall-Mailadresse möglichst nicht brauchen werden.

Liebe Grüße, bleiben Sie gesund!

Benjamin Skladny

Schulleiter


Wir machen Schule – evangelisch, weltoffen, inklusiv, reformpädagogisch, ganztägig

Das sind wir! – Eine Schule, in der alle Kinder und Jugendlichen willkommen sind, Mädchen und Jungen mit Begabungen aller Art, mit Handicap und Kinder aus verschiedenen Kulturen, mit und ohne Religionen.

VONEINANDER UND MITEINANDER LERNEN

  • Wir lernen in unserer christlichen Schulgemeinschaft.
  • Wir lernen im eigenen Tempo und auf individuellen Wegen und präsentieren das Gelernte in der Gemeinschaft.
  • Wir lernen nach unseren Möglichkeiten und mit individuellen Zielen.

HERAUSFORDERUNG SUCHEN UND GEMEINSAM MEISTERN

  • Wir suchen stets nach neuen Wegen, sinnvoll und praxisorientiert Wissen und Können zu erwerben.
  • Wir bereiten alle Schülerinnen und Schüler durch die Einbindung außerschulischer Lernorte auf das Leben vor.
  • Wir unterstützen und fördern Projektarbeit und neue Unterrichtsformen.

MITEINANDER TEILEN

  • Wir teilen Freud und Leid.
  • Wir teilen Erfahrungen und Wissen.
  • Wir teilen mit Hilfsbedürftigen in aller Welt.

WELLEN SCHLAGEN

  • Wir mischen uns aktiv und kritisch in die Bildungspolitik des Landes ein.
  • Wir fördern die Zusammenarbeit mit anderen evangelischen Schulen und kirchlichen Gremien.
  • Wir stellen unsere Schulentwicklung auf Tagungen und Konferenzen vor und unterstützen andere Schulen.
  • Wir begeistern Gäste aus nah und fern.
  • Wir haben eine wirksame Medienpräsenz.