Ausbildung

Pflegefachfrau
/
Pflegefachmann

Evangelisches Schulzentrum Martinschule

Wir machen Schule

30 Jahre Martinschule – 30 Jahre gut behütet

Medieninformation (15.08.2022)

Festumzug und Festgottesdienst am 19. August als Höhepunkt des Jubiläumsjahres

Unter dem Motto „30 Jahre Martinschule – 30 Jahre gut behütet“ starten etwa 820 Schülerinnen und Schüler sowie Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter des Evangelischen Schulzentrums Martinschule am Freitag, dem 19. August, mit dem Läuten der Martinschulglocken um 9.00 Uhr ihren Festumzug durch die Universitäts- und Hansestadt Greifswald.
Dieser führt über die Lomonossowallee, den Karl-Liebknecht-Ring, die Obstbausiedlung, die Gützkower Straße, die Burgstraße, die Baustraße und die Lutherstraße zum Dom St. Nikolai. Hier beginnt um 10.00 Uhr der Festgottesdienst, zu dem auch viele Gäste aus nah und fern eingeladen sind. Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind recht herzlich willkommen, den Höhepunkt des Jubiläumsjahres zu begleiten.
Wir sind stolz auf diese 30 Jahre Vielfalt, danken allen unseren Wegbegleiterinnen und Wegbegleitern und freuen uns auf einen fröhlichen Festtag am 19. August“, sagte Schulleiter Benjamin Skladny. „In einer der Martinschulglocken sind die Worte des deutschen Widerstandskämpfers gegen den Nationalsozialismus, Dietrich Bonhoeffers, eingraviert: ‚Von guten Mächten wunderbar geborgen…‘. Diese Worte und dieses Lied begleiten die Martinschule seit 30 Jahren.“


Am 1. Januar 1992 wurde die Martinschule in freier Trägerschaft der Johanna-Odebrecht-Stiftung in Greifswald gegründet; ursprünglich als Schule für Geistigbehinderte mit anfangs 24 Schülerinnen und Schülern. Seit dem 1. August 2002 gehörte zu dem Evangelischen Schulzentrum Martinschule auch eine Grundschule mit Hort. Am 1. August 2006 wurde das Evangelische Schulzentrum Martinschule um eine Integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe erweitert. Seitdem lernen Mädchen und Jungen mit und ohne Förderbedarf erst kooperativ und ab 2011 dann voll inklusiv vom 1. bis zum 10. bzw. 12. Schuljahr gemeinsam in Klassen, Stamm- bzw. Tutorengruppen. Am 14. Mai 2018 erhielt die Martinschule dafür den Hauptpreis des Deutschen Schulpreises. Mit dem Deutschen Schulpreis zeichnen die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung – gemeinsam mit der ARD und der ZEIT Verlagsgruppe – gute Schulen und ihre innovativen Schulkonzepte aus.


Jeder Monat hat sein Thema

Jeder Monat des Jubiläumsjahres 2022 steht unter einem besonderen thematischen Motto. Im Januar feierte die Martinschule Open-Air-Geburtstagsandachten, im Februar wurde die Schule geschmückt und im März mit den Kängurus gehüpft und erfolgreich am mathematischen Känguru-Wettbewerb teilgenommen. Im April hieß es, die Martinschule räumt auf, im Mai die Martinschule treibt Sport und im Juni ging es baden und im Juli auf Reisen.

„Im August steht nun einer unserer Höhepunkte im Jubiläumsjahr an, der gemeinsame Festumzug mit Festgottesdienst“, freute sich der Schulleiter. „Es gibt gute Gründe, 30 Jahre Martinschule zu feiern. Was klein anfing, hat sich zu einem ganzheitlichen inklusiven Konzept für alle Schulklassen entwickelt, das mit dem Deutschen Schulpreis bundesweit Anerkennung gefunden hat und auch künftig weiterentwickelt werden soll.“

Das Jahr klingt im September mit einem Erntedankgottesdienst und Spenden für die Greifswalder Tafel, im Oktober mit einem Mittelalterlichen Martinsmarkt, im November mit einer Bäume- und Sträucherpflanzaktion und im Dezember mit einer Zukunftskonferenz aus.

Fotos: Martinschule/Fandry-Voigt

Im Juni ging die Martinschule baden – eine Mitarbeiterin

sowie drei Schülerinnen und Schüler wurden vor der Schulgemeinde

im Greifswalder Bodden getauft und anschließend wurde ein gemeinsames Strandfest gefeiert.

 

 


Evangelisches Schulzentrum Martinschule

Schulleiter: Benjamin Skladny
Loissiner Wende 5 | 17491 Greifswald
skladny@martinschule-greifswald.de
www.martinschule-greifswald.de
www.odebrecht-stiftung.de

 

Pressemitteilung als *.pdf